Diese Kennzahlen Deiner Webseite solltest Du täglich überprüfen

Egal ob Du Dich als ein Affiliate Vermarkter betrachtest, der nützliche Inhalte erstellt, oder als Herausgeber von Inhalten das Affiliate-Marketing zum Monetarisieren der eigenen Webseite nutzt, einige wichtige Kennzahlen Deiner Webseite solltest Du täglich überprüfen.

Während fortgeschrittenere Analysen wie z. B. des Besucherverhaltens oder der Kundenlebensdauer seltener überprüft werden müssen, ist eine regelmäßige Überprüfung der unten aufgeführten Kennzahlen um so wichtiger. Diese Kennzahlen helfen Dir dabei, rechtzeitig Probleme Deiner Webseite zu erkennen und auf der anderen Seite auch erfolgreiche Maßnahmen abzuleiten und weiter zu optimieren.

Solltest Du einen täglichen Blick auf Deine Zahlen bisher vermieden haben, da Du eine Überprüfung als zu zeitaufwendig und verwirrend fandest, dann ist dieser Artikel genau für Dich bestimmt. Im folgenden Artikel erhältst Du kurze, detaillierte Informationen zu allen relevanten Kennzahlen, um diese zu verstehen, auszuwerten und die Analyse zu beschleunigen.

Bevor wir fortfahren, solltest Du sicherstellen, dass Du ein Analysetool wie z.B. Google Analytics ordnungsgemäß installiert bzw. den entsprechenden Code im Backend Deiner Webseite implementiert hast. Weitere Informationen zu Google Analytics findest Du in diesem Artikel. Für Webseiten, welche mit WordPress erstellt wurden, bieten sich auch die beiden Plug-ins Jetpack und MonsterInsights an.

Nimm Dir nun ausreichend Zeit, um die weiteren Informationen in diesem Artikel aufmerksam zu lesen und zu verstehen und werde ein Amazon Partner, der die wichtigsten Kennzahlen stets im Auge hat.

Nutzer / Besucher

Beschreibung: Hier geht es um nichts geringeres als Deinen Traffic! Diesen solltest Du regelmäßig, wenn nicht gar täglich überprüfen. Der Wert gibt Auskunft über die Anzahl der Besucher, die Deine Website ein oder mehrere Male besucht haben. Ruft ein Besucher Deine Webseite mehrmals an einem Tag auf, werden erneute Aufrufe in der Regel nicht berücksichtigt, denn es geht hier um die Anzahl einzelner und nicht mehrmaliger Aufrufe an einem Tag.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Ist Dein neuer Artikel ein Erfolg? Hat Dich ein anderer Influencer in den sozialen Medien erwähnt? Hat eine andere Webseite auf Deine Inhalte verlinkt? Gibt es technische Schwierigkeiten beim Laden Deiner Webseite? Die Anzahl Deiner Besucher gibt Dir bei täglicher Betrachtung ein Gefühl dafür, ob alles in Ordnung ist oder sich etwas zum positiven wie auch negativen verändert hat.

Seitenaufrufe

Beschreibung: Im Gegensatz zu der Anzahl der Besucher ist hier, wie der Name schon sagt die Anzahl der einzelnen Seitenaufrufe gemeint. Wenn dieselbe Person einen Artikel mehrmals aufruft bzw. liest, wird jeder dieser Aufrufe als Seitenaufruf (Page view) gezählt.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Die Anzahl der Seitenaufrufe gibt unter anderem Antworten auf folgende Fragen: Sind meine Besucher an den Inhalten meiner Website interessiert? Lesen sie mehrere Seiten bzw. Artikel? (Wenn die Anzahl der Seitenaufrufe höher ist als die Anzahl der Besucher lautet die Antwort “ja”). Hast Du Deinen aktuellen Post ausreichend beworben? Erhält ein älterer Artikel plötzlich erneut eine hohe Anzahl an Aufrufen? Welche Themen beschäftigen Deine Leser in der letzten Zeit?

Quelle/ Medium

Beschreibung: Dies ist eine Liste der Channels und Medien (organische Suche, bezahlte Anzeigen, Social-Media-Seiten usw.), von denen Du Traffic auf Deine Webseite erhältst.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Durch die Überprüfung dieser Kennzahl erhältst Du aufschlussreiche Informationen darüber, wo Deine Inhalte geteilt und wie ein User auf Deine Inhalte aufmerksam wird. Der Wert sagt auch einiges über die Gewohnheiten Deiner Seitenbesucher aus: Besuchen sie auch andere Blogs? Werden sie in sozialen Medien auf Deine Inhalte aufmerksam? Was kannst Du daraus ableiten und wie kannst Du Deine Content-Strategie ändern bzw. verbessern, um noch sichtbarer für Deine Zielgruppe zu werden?

Suchanfragen

Beschreibung: Hierbei handelt es sich um Begriffe, die Personen in eine Suchmaschine eingegeben haben (Google, Bing, Yahoo usw.), um im Anschluss auf Deine Webseite zu gelangen.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Hier gibt es zwei wichtige Ansätze:

1. Du erhältst ein Gefühl dafür, ob Deine SEO Maßnahmen den richtigen Ansatz verfolgen, bzw. ob Du Deine Inhalte für die entsprechenden Suchanfragen optimiert hast. Erscheint Deine Webseite zu den passenden Suchanfragen? Lieferst Du die passenden Antworten auf die Suchanfragen? Geeignete Maßnahmen findest Du in unserem Artikel 10 SEO Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung.
2. Du erhältst Anregungen, um Deine Inhalte thematisch zu optimieren. So erhältst Du gegebenenfalls auch bei anderen Suchbegriffen eine entsprechend gute Platzierung in den Suchergebnissen.

Abonnenten

Beschreibung: Abonnenten sind User, die sich innerhalb Deiner Webseite angemeldet bzw. eingetragen haben, um eine E-Mail-Benachrichtigung wie einen Newsletter zu erhalten oder auch Interesse an einem RSS-Feed zeigen.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Was gibt es besseres als ein regelmäßiges Interesse an den Inhalten Deiner Webseite? Abonnenten gehören somit zu Deinen größten Fans. Wenn Du regelmäßig neue Abonnenten erhältst, kann das sehr motivierend für das Erstellen neuer Inhalte sein. Auf der anderen Seite können natürlich auch viele Abonnenten wieder kündigen, was für Dich ein Hinweis ist, dass Deine Inhalte nicht mehr up to date sind oder auch neue Themen nicht mehr das Interesse Deiner Abonnenten auf sich ziehen.

Klickrate / Click-through-Rate (CTR)

Beschreibung: Hierbei handelt es sich in erster Linie um Klicks auf Deine Partnerlinks. Als ‚Klickrate‘ (auch als ‚CTR‘ bezeichnet) bezeichnet man die Häufigkeit, mit der Besucher auf einen bestimmten Link, ein bestimmtes Banner und ähnliches klicken. Dabei rechnet man wie folgt: Anzahl der Klicks / Anzahl der „Impressionen“ (gibt an, wie oft Dein Link / Deine Anzeige angezeigt wird). Wenn Du also fünf Klicks bei 100 Impressionen erhältst, wäre Deine CTR 5%. Je höher die Klickrate ist, um so besser ist dies in der Regel.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Um die Einnahmen Deiner Webseite zu steigern, solltest Du Banner oder Partnerlinks an der richtigen Stelle platzieren. Wenn Deine Klickrate nicht Deinen Erwartungen entspricht, solltest Du daher Deine Strategie überdenken.

Conversion Rate

Beschreibung: Bei der ‚Conversion Rate‘ geht es um konkrete Handlungen Deiner Besucher. Das kann der Kauf eines Produktes über einen Deiner Partnerlinks sein oder auch die Anmeldung bei einem Newsletter. Die Berechnung erfolgt so: Anzahl Handlungen / Anzahl Sitzungen * 100 = Conversion

Warum ist die Kennzahl wichtig: Für manche Webseitenbetreiber ist die Conversion Rate der Maßstab für den Erfolg. Andere sehen in der Conversion Rate eher eine Statistik. Eine gute Conversion Rate legt nahe, dass Deine Zielgruppe Dir vertraut, dass Dein Online-Marketing angemessen (nicht zu viele Partnerlinks) ist und Deine beworbenen Produkte für Deine Zielgruppe attraktiv sind.

Umgekehrt bedeutet eine schlechte Conversion, dass Du Deine Strategie überdenken solltest. Hier findest Du weitere Informationen zur Verbesserung Deiner Conversion.

Weitere Kennzahlen: Absprungrate

Die Absprungrate sollte wöchentlich überprüft werden.

Beschreibung: Die ‚Absprungrate‘ (auch ‚Bounce Rate‘ genannt) gibt an, wie viele Besucher nach nur einer angeschauten Seite Deine Webseite wieder verlassen. Grundsätzlich ist es gut, wenn die Absprungrate niedrig ist, aber es gibt Ausnahmen. Im Allgemeinen ist es vorzuziehen, dass der Benutzer länger auf Deiner Website verbleibt. Es ist jedoch auch möglich, dass die von Dir aufgerufene Seite alle gesuchten Informationen enthält. Mit anderen Worten, eine hohe Absprungrate deutet nicht notwendigerweise auf ein Problem hin.

Warum ist die Kennzahl wichtig: Eine hohe Absprungrate bedeutet, dass Nutzer das Gesuchte nicht finden oder mit dem, was sie auf Deiner Webseite vorfinden, nicht zufrieden sind. Schau Dir folgende Bereiche an:

  • Dein META-Title und die META-Beschreibung.
  • Deine Posts und Ankündigungen in den sozialen Netzwerken, dass diese eine genaue Beschreibung des Inhaltes darstellen.
  • Der entsprechende Inhalt bzw. Artikel selbst: Wenn hier etwas verbessert und optimiert werden kann solltest Du das nicht aufschieben.

Es gibt eine Vielzahl von weiteren Kennzahlen, die für eine Analyse Deiner Webseite von Interesse sein können. Die Herausforderung besteht lediglich darin zu entscheiden, ob die entsprechende Kennzahl für den Erfolg Deiner Webseite auch regelmäßig analysiert werden muss. Beginne für die tägliche Überprüfung mit den oben beschriebenen Kennzahlen.

« »