Wie Du Influencer Events nutzen kannst, um Dein Blog-Business zu erweitern

Wie Du Influencer Events nutzen kannst, um Dein Blog-Business zu erweitern

Hast Du Dich jemals gefragt, warum Deine Lieblingsblogger sich des öfteren in den angesagtesten Restaurants zeigen oder neue Kollektionen auf Instagram Stories präsentieren?

In den letzten 10 Jahren haben sich Blogger-Events von kleineren Insidertreffen zu einwöchigen Konferenzen und großen Meetings an exotischen Orten mit tausenden von Teilnehmern entwickelt. Events sind ein bedeutender Teil des Influencer-Ökosystems geworden und es ist wichtig zu verstehen, warum und wie sie stattfinden, um auch Deine Präsenz in der Blogosphäre weiter auszubauen.

Wenn Du Dich fragst, wie auch Du zu einem Event eingeladen wirst und welche Fallstricke es zu beachten gilt, werden Dir nachfolgende Tipps dabei helfen, zu einem echten Netzwerkprofi zu werden.

Mit diesen Einladungen kannst Du rechnen

Pressetage und Produkteinführungen sind wahrscheinlich die bekanntesten Veranstaltungen in den sozialen Netzwerken, die auch Dein Business positiv beeinflussen können. Hier besteht die Möglichkeit, dass Du Dir eine neue Kollektion gemeinsam mit Journalisten ansiehst oder an einem kleinen Frühstück teilnimmst, um die Einführung eines neuen Duftes zu feiern. Gewöhne Dir an, so viele Einladungen wie möglich anzunehmen, da Du hier viele nützliche Erfahrungen sammeln kannst. Diese wiederum helfen Dir dabei, wichtige Beziehungen zu Marken aufzubauen und die Aufmerksamkeit Deines Blogs zu steigern.

Es gibt auch zahlreiche Blogger-spezifische Events, die auf Instagram-freundliche Aktivitäten wie z.B. Blumenarrangements zugeschnitten sind. Diese und andere Beispiele sind in der Regel ein Teil einer groß angelegten Marketingkampagne, die Dich dazu ermutigen soll, einen Beitrag zu schreiben oder Fotos auf mehreren Plattformen zu teilen.

Wie man auf die Liste kommt

Es ist definitiv wichtig, realistisch zu sein und nicht zu erwarten, dass man sofort auf eine all inclusive Reise eingeladen wird. Dein Fokus sollte zunächst auf dem Aufbau von guten Beziehungen zur Marke und an einem Interesse der Produktpalette liegen.

Das könnte bedeuten, dass Du Dir selbst einige passende Produkte der entsprechenden Marke zulegst, diese auf Instagram markierst und mit passenden Hashtags versiehst. Mit etwas Glück wird ein Social Media Manager der Marke auf Dich aufmerksam und nimmt womöglich Kontakt zu Dir auf. Bleibt Dein Posteingang jedoch leer, ergreife selbst die Initiative und schreibe eine Mail an die entsprechende Kontaktperson. Laut einem Bericht von Ecosultancy recherchieren 54% der Marken manuell nach Influencern in den sozialen Netzwerken, so dass Du ihnen sogar damit ein Stück Arbeit abnimmst, indem Du Dich selbst bei ihnen meldest.

Bei der ersten Nachricht sollte es nicht darum gehen, eine Einladung zur nächsten großen Party zu verlangen, sondern einfach darum, in den Presseverteiler des Unternehmens aufgenommen und für zukünftige Veranstaltungen berücksichtigt zu werden. Sende am besten einige Artikel hinterher, um die Qualität Deiner Arbeit und das Interesse an einer Zusammenarbeit zu untermauern. Auch schaffst Du so die Voraussetzung dafür, dass ein Entscheidungsträger zu der Erkenntnis gelangt, dass Du ein geeigneter Kandidat für eine Zusammenarbeit bist.

Du hast es geschafft! So geht es weiter

Ein jeder lässt sich natürlich gerne von Maniküren und kostenlosen Häppchen ablenken, jedoch solltest Du Deine Zeit sinnvoll nutzen. Dein Hauptziel muss es sein, mit dem Produkt der Marke zu interagieren, es kennen zu lernen und mit den entsprechenden Ansprechpartnern im Kontakt zu bleiben, um so Deine Möglichkeiten zu erweitern. So lernst Du herauszufinden, ob Deine Zukunft auf der Grundlage von Produktgeschenken aufbaut oder sogar Potential für größere Projekte wie z.B einer Kooperation besteht.

Idealerweise sendest Du innerhalb von 48 Stunden eine Folge-E-Mail mit Links zu Posts, die Du rund um das Produkt in den sozialen Netzwerken gepostet hast.

Lass mindestens alle 6 bis 8 Wochen erneut von Dir hören, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Kurz gesagt, Events sind eine großartige Möglichkeit, Dich inspirieren zu lassen, ein Netzwerk aufzubauen und das alltägliche Geschäft eines Bloggers bzw. Influencers verstehen zu lernen. Hier erfährst Du, wie diese fünf Modeblogger zu Influencern wurden. Du kannst direkt von Marken, PR-Managern, Influencern, SEO-Managern und Medienagenturen kontaktiert werden. Jeder Kontakt hat seine spezifischen Ziele und im Laufe der Zeit wirst Du hierbei eigene Ansätze zur Schaffung neuer Möglichkeiten entwickeln.

Das Geheimnis besteht darin, so viele Kontakte wie möglich zu knüpfen und gleichzeitig passende Inhalte zu erstellen, mit denen Du Deine Ansprechpartner von Deiner Arbeit überzeugen kannst und Deine Bedürfnisse mit den Marketingzielen der Marke übereinstimmen. Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass auch Deine Follower als Zielgruppe für die Marke relevant sein müssen.

Die meisten Marken erwarten, dass Du ein treuer Unterstützer bist, auch wenn Du zunächst keine Geschenke erwarten solltest. Es kann Zeit in Anspruch nehmen, aber wenn das, was Du auf die Beine stellst mit dem Interesse der Marken übereinstimmt, einen Mehrwert bietet und die Zielgruppe anspricht, werden über kurz oder lang die passenden Marken mit Dir in Kontakt treten.

« »