Affiliate Marketing

Beim Amazon.de-Partnerprogramm anmelden: Die Schritt für Schritt Anleitung

Martin Trauzold
Martin Trauzold
Zuletzt aktualisiert Januar 14, 202115 Min. Lesezeit
Beim Amazon.de-Partnerprogramm anmelden: Die Schritt für Schritt Anleitung

Mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen, mag sich wie ein Traum anhören, ist jedoch tatsächlich viel einfacher als gedacht. In wenigen einfachen Schritten kannst Du Dich beim Amazon-Partnerprogramm anmelden und innerhalb kürzester Zeit damit beginnen, Deine Webseite zu monetarisieren.

Bereits im Jahr 1996 wurde das Amazon-Partnerprogramm als eines der weltweit ersten Affiliate-Marketing-Programme gegründet. Jetzt, da Amazon einer der größten Online-Händler auf der ganzen Welt ist, ist es für Betreiber einer Affiliate-Webseite bzw. eines Blogs sinnvoller denn je, sich beim Amazon-Partnerprogramm anzumelden. 

Aber was genau bedeutet es ein Affiliate bzw. Amazon Partner zu sein? Es ist eigentlich ganz einfach. Das Partnerprogramm ist eine Partnerschaft zwischen einem Unternehmen und einem Blogger bzw. Webseitenbetreiber. Das Partnerprogramm ermöglicht es, diesen Webseitenbetreibern bzw. Bloggern, mit Hilfe von einfach zu erstellenden Partnerlinks ihre Webseite zu monetarisieren. 

Wird beispielsweise ein Besucher Deiner Webseite über einen Deiner Partnerlinks zu Amazon.de geleitet, erhälst Du innerhalb eines Zeitfensters von 24 Stunden für alle qualifizierten Käufe des Besuchers eine Provision.

Amazon Partnerprogramm Logo

Was muss ich wissen, bevor ich mich beim Amazon Partnerprogramm anmelde?

Bevor Du Dich beim Amazon Partnerprogramm anmeldest, solltest Du einige wichtige Punkte beachten. Die Partnerschaft mit einer großen Plattform wie Amazon kann Deinem Blog bzw. Webseite einen enormen Schub nach vorne verleihen. Daher ist es umso wichtiger auf einer entsprechend guten Basis aufzubauen.

1. Überprüfung Deiner Bewerbung

Amazon ist auf der Suche nach Partnern, die Amazon-Kunden einen entsprechenden Mehrwert bieten. Dies bedeutet konkret, dass Amazon nach Erstellern von Inhalten Ausschau hält, die sich in ihrer jeweiligen Thematik auskennen und hilfreiche Tipps oder sogar ein gewisses Maß an Fachwissen zu einer Reihe von Produkten anbieten können. 

Als gutes Beispiel wäre hier ein Beauty-Blogger zu nennen. Durch das Erstellen von qualitativ hochwertigen Inhalten rund um das Thema Schönheit können die Besucher des Blogs buchstäblich sehen, wie Produkte in der Praxis funktionieren und vertrauen daher eher den Produktempfehlungen des jeweiligen Bloggers.

Alles was Du brauchst, ist ein entsprechendes Publikum und die Freude daran die passenden Produkte zu bewerben.

2. Deine Webseite

Darüber hinaus überprüft Amazon alle Webseiten bzw. Blogs, die Du im Rahmen des Amazon Partnerprogramms monetarisieren möchtest. So wird sichergestellt, dass diese auch den erforderlichen Inhaltsstandards entsprechen.

Wenn Deine Webseite beispielsweise schon über eine ausreichende Anzahl an Inhalten zu einer bestimmten Thematik verfügt, kann Amazon entsprechend besser beurteilen, worum es auf Deiner Webseite geht und ob hier in Zukunft auch Amazon Produkte implementiert werden können. Deine Inhalte sollten auch regelmäßig aktualisiert werden.

Zu guter Letzt solltest Du persönlich auch der Eigentümer der entsprechenden Webseite sein.

3. Social Media

Derzeit ist die Nutzung von Sozialen-Netzwerken im Rahmen des Amazon Partnerprogramms auf größere Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Twitch.tv beschränkt.

Wenn Du Dich über entsprechendes Social-Media-Profil bewerben möchtest, bevorzugt Amazon in der Regel Seiten mit einer etablierten Fangemeinde von mindestens 500 Usern. Auch ein öffentliches Profil ist ein Muss.

Wie werde ich ein Amazon-Partner?

Es ist sehr einfach sich für eine Teilnahme am Amazon Partnerprogramm anzumelden. Auch kannst Du Deinen bereits existierenden Amazon-Login für die Registrierung nutzen und die bereits vorhandenen Informationen werden mit Deinem Amazon-Partnerkonto verknüpft.

Das spart nicht nur Zeit, sondern ist auch besonders praktisch, da Du auch Deine Einkäufe durchsuchen kannst, um schnell die Produkte zu finden, die Du Deinen Besuchern empfehlen möchtest.

Schritt 1 von 4

Begib Dich zunächst auf die Startseite des Amazon PartnerNet und klicke im oberen Bereich auf den Button “Jetzt anmelden”.

Amazon PartnerNet Homepage Screenshot

Als nächstes trägst Du entweder die E-Mail-Adresse Deines bereits existierenden Amazon Kontos und das dazugehörige Passwort ein, oder Du klickst als Neukunde auf die Schaltfläche “Erstellen Sie Ihr Amazon Konto”.

Hast Du Dich für Variante 2 entschieden, gelangst Du auf die “Konto erstellen” Ansicht für Neukunden. Hier gibst Du Deinen Namen, eine gültige E-Mail-Adresse sowie ein mindestens 6 Zeichen umfassendes Passwort ein, welches Du im Anschluss noch einmal bestätigst.

Screenshot zeigt wie man ein Amazon Konto erstellt

Folge nun den weiteren Anweisungen und gebe den Namen des Zahlungsempfängers für eine spätere Auszahlung Deiner Einnahmen, sowie Deine vollständige Adresse und Telefonnummer an.

Im letzten Schritt dieses Abschnitts wirst Du danach gefragt, ob Du als Zahlungsempfänger der Gesetzgebung der Vereinigten Staaten unterliegst.

In der Regel ist dies so, wenn der Zahlungsempfänger (1.) US-Bürger ist oder (2.) einen Wohnsitz in den Vereinigten Staaten hat oder (3.) ein den Steuergesetzen der Vereinigten Staaten unterliegendes Unternehmen ist. Klicke im Anschluss auf “Weiter”.

Screenshot, der zeigt, welche Kontaktinformationen beim Erstellen eines Amazon Partner-Kontos angegeben werden müssen.

Du gelangst nun auf eine weitere Übersicht, in welcher Du Deine bereits hinterlegte Adresse vorfindest.

Außerdem wirst Du darauf aufmerksam gemacht, dass sich der Anmeldeprozess alleine auf das deutsche Amazon.de-Partnerprogramm bezieht. Für eine Teilnahme an weiteren Amazon Partnerprogrammen anderer Länder musst Du Dich separat bewerben.

Außerdem musst Du ankreuzen, wer der Ansprechpartner für dieses Konto ist und eventuell erneut, ob Du der Steuergesetzgebung der Vereinigten Staaten unterliegst. Klicke im Anschluss auf „weiter“.

Schritt 2 von 4

Du bist nun bereits bei Schritt 2 von 4 angelangt und hinterlegst im “URL Deiner Webseite” Feld die URL Deiner Webseite(n), welche Du mit Hilfe des Amazon.de-Partnerprogramms monetarisieren möchtest.

Klicke im Anschluss auf “Hinzufügen” und Deine URL erscheint im unteren Feld. Gleiches gilt im Feld rechts daneben für mobile Anwendungen wie Apps.

 Screenshot zeigt, wie man seine Partnerwebseiten zu seinem Amazon Partnerkonto hinzufügt.

Klicke im Anschluss auf “Weiter”.

Schritt 3 von 4

Hier legst Du im weiteren Schritt Dein Webseiten-Profil an. Zunächst trägst Du Deine Wunsch-Partner-ID ein, welche gleichzeitig Deine erste Tracking-ID darstellt und in einem Partnerlink auf Deiner Webseite eingebettet, für eine reibungslose Zuordnung Deiner Entgelte benötigt wird. 

In den beiden Feldern darunter siehst Du die URLs der zuvor bereits eingetragenen Webseiten. Kommen wir aber nun zum nächsten Punkt, nämlich der Beschreibung Deiner Webseiten.

Neben einer groben Inhaltsangabe Deiner Webseite, gibst Du hier kurz thematische Kategorien an, mit denen sich Deine Webseiten beschäftigen.

Ebenso wählst Du im Feld darunter mindestens eine Kategorie aus, in welche sich Deine Webseite einordnen lässt. Ebenso wählst Du Produktbereiche aus, die Du bewerben möchtest.

In der Praxis musst Du Dich nach einer erfolgreichen Bewerbung für eine Teilnahme am Amazon.de-Partnerprogramm nicht auf die hier angegebenen Produktkategorien beschränken.

Vielmehr helfen die Informationen dabei, Dir in Zukunft Produkte der Amazon Shop Seite vorzustellen, die zum Inhalt Deiner Webseite passen könnten.

Screenshot zeigt, wie Du Deinem Amazon Partner-Konto Traffic & Monetization-Details hinzufügen kannst

Anschließend gelangst Du zum Feld “Traffic & Monetarisierung” Deiner Webseite(n). Hier gibst Du zunächst an, wie Besucher in der Regel auf Deine Webseite gelangen und machst Angaben zur Monetarisierung und Deinem aktuellen Traffic.

Screenshot zeigt ein Feld für die Bestätigung der Teilnahmebedingungen.

Zu guter letzt gibst Du das angezeigte Capatcha ein und bestätigst die Teilnahmebedingungen. Diese solltest Du im Vorfeld aufmerksam lesen, damit Deiner Bewerbung für eine Teilnahme am Amazon.de-Partnerprogramm nichts mehr im Wege steht. Klicke im Anschluss auf “Weiter”.

Schritt 4 von 4

Du hast Dich nun für eine Teilnahme am Amazon.de-Partnerprogramm beworben und ein Mitarbeiter des Amazon PartnerNet Team wird Deine Anmeldung sowie die dazugehörige Webseite überprüfen.

In der Regel erhältst Du jedoch innerhalb von 12 bis 24 Stunden eine Rückmeldung, ob Deine Webseite mit der Du am Amazon.de-Partnerprogramm teilnehmen möchtes,t akzeptiert wurde.

Du hast aber bereits jetzt schon die Möglichkeit, alle Funktionen des PartnerNet zu nutzen. Darüber hinaus kannst Du Dich bei einem weiteren EU-Partnerprogramm anmelden, ohne hierbei alle Deine Daten erneut eingeben zu müssen.

Screenshot zeigt eine erfolgreiche Anmeldung für das Amazon PartnerNet

Auszahlungsdaten eingeben

Im unteren Bereich der aktuellen Ansicht kannst Du darüber hinaus bereits jetzt schon Deine Auszahlungsdaten eingeben. Klicke hierzu auf “Jetzt”. 

In der folgenden Ansicht kannst Du Dich entscheiden, ob Du eine Auszahlung als Amazon-Geschenkgutschein oder eine Auszahlung per Überweisung wünscht.

Dieser Screenshot zeigt, wie Du Deine Zahlungsmethode in Deinem Amazon PartnerNet-Konto festlegst.

Sobald Du ein Häckchen für eine Auszahlung per Überweisung setzt, öffnet sich eine neue Ansicht. Hier trägst Du im Anschluss Deine Bankdaten ein und klickst auf “Speichern”.

Screenshot zeigt, wie Du für Deine Einnahmen beim Amazon Partnerprogramm eine Einzahlung auf Dein Bankkonto erhältst.

Was passiert, wenn meine Anmeldung genehmigt wurde?

Nachdem Deine Bewerbung für eine Teilnahme am Amazon Partnerprogramm erfolgreich geprüft und Du angenommen wurdest, solltest Du Dir noch zwei wichtige Dokumente durchlesen, bevor Du loslegen kannst.

Die Teilnahmevereinbarung

Es mag zwar verlockend sein, das Kleingedruckte zu überspringen, es ist jedoch wichtig, die Teilnahmevereinbarung für das EU-Partnerprogramm genau zu lesen. Hier findest Du Antworten auf so ziemlich alle Fragen, die Du möglicherweise im Rahmen des Amazon Partnerprogramms haben könntest. 

Standardentgelte

Ein Prozentsatz je nach Produktkategorie, den Du für jedes verkaufte Produkt verdienen kannst. Die aktuellen Standardentgelte findest Du hier:

Aufgrund der unterschiedlichen Vergütungen je nach Produktkategorie, spielst Du jetzt vielleicht mit dem Gedanken ein Blogthema zu wählen, bei dem Produkte beworben werden können, mit denen Du höhere Einnahmen erzielen kannst. Diese Denkweise führt jedoch nicht automatisch auch zu einem Erfolg.

Der beste Weg, Deinen Blog bzw. Webseite zu monetarisieren besteht darin, Inhalte zu einer Thematik zu erstellen, an der Du auch ein großes Interesse hast und für das Du Dich begeistern kannst.

Deine Leser werden dieses Interesse leicht erkennen und dementsprechend auch Deine Produktempfehlungen eher in Betracht ziehen.

Was sollte ich sonst noch über das Amazon Partnerprogramm wissen?

Einer der Vorteile, von denen Du als Teilnehmer des Amazon Partnerprogramms profitierst sind die Tools, die Dir als Amazon Partner zur Verfügung stehen. Diese lassen sich einfach und intuitiv bedienen.

1. Tracking-IDs

Mit Hilfe von Tracking-IDs kannst Du als Amazon Partner die Performance verschiedener Webseiten oder Unterseiten Deiner Webseite analysieren. Du hast die Möglichkeit bis zu 100 Tracking-IDs zu erstellen.

Bei mehreren am Amazon Partnerprogramm teilnehmenden Webseiten, kannst Du Deine Einnahmen leichter auseinanderhalten oder auch verschiedene Maßnahmen, z.B. für eine Steigerung Deiner Einnahmen auf ihre Wirksamkeit hin testen, indem Du hierfür einfach eine neue Tracking-ID vergibst.

Alle Entgelte bzw. Einnahmen, welche durch verschiedene Tracking-IDs generiert werden, werden hierbei unter Deiner Partner-ID zusammengefasst.

Da Partnerlinks automatisch generiert werden, ist es eine gute Idee, jeden Partnerlink manuell zu überprüfen, um sicherzustellen, dass er mit dem richtigen Produkt verknüpft ist und Deine Tracking-ID enthält.

Somit stellst Du sicher, dass Amazon jeden relevanten Klick und Verkauf auch Deinem Konto zuordnen kann und Du auch die Einnahmen erhältst, die Du verdient hast.

2.Amazon Tools

Innerhalb des Amazon.de-Partnerprogramm stehen Dir zahlreiche Werbemittel, wie z.B. Textlinks, Bildlinks, Banner bis hin zu Produktboxen mit einzelnen Produkten oder auch einem Produktkarussell mit mehreren Produkten zur Verfügung.

Die verschiedenen Werbemittel können hierbei entweder im Amazon PartnerNet ausgewählt werden, stehen Dir als Plug-in innerhalb von WordPress zur Verfügung oder können auch in Form von SiteStripe direkt über die Amazon Shopseite bedient werden.

3. SiteStripe

SiteStripe ist eine Anwendung ähnlich einer Toolbar, welche Dir auf der Amazon.de Shopseite im oberen linken Bereich angezeigt wird, sobald Du als Affiliate und Teilnehmer des Amazon.de-Partnerprogramms die Shopseite besuchst.

Mit SiteStripe kannst Du im Handumdrehen Partnerlinks direkt auf der Amazon.de Shopseite erstellen, ohne hierfür die Webseite des PartnerNet besuchen zu müssen.

Screenshot zeigt, wie man einen Partnerlink mit Sitestripe erstellt.

Mit dem Tool hast Du darüber hinaus die Möglichkeit, innerhalb weniger Augenblicke einen Partnerlink zu jeder Amazon.de Shopseite zu erstellen und diesen sogar gleichzeitig auf Facebook oder Twitter zu teilen.

In der Praxis begibst Du Dich auf eine beliebige Produktseite des Amazon Shops und klickst auf Text, Bild oder Text+Bild Link. Auch ein Kurzlink als Textlink lässt sich mit wenigen Klicks erstellen.

Außerdem kannst Du mit SiteStripe auf wichtige Funktionen des Amazon.de PartnerNet zugreifen, auch hier ohne die Webseite des PartnerNet aufrufen zu müssen. Zudem kannst Du SiteStripe Deinen individuellen Bedürfnissen anpassen und bei Bedarf auch vollständig aus der Shopseite ausblenden.

Nachdem Du unseren Leitfaden aufmerksam gelesen hast, solltest Du eine gute Vorstellung davon haben, wie das Amazon Partnerprogramm funktioniert und wie Du Partnerlinks in Deine Webseite integrieren kannst.

Bist Du bereit loszulegen?

Nachdem Du unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung befolgt hast, ist es an der Zeit, noch mehr über Deine Zukunft als Amazon Partner zu erfahren.
Du möchtest noch mehr über Amazon Tools wie SiteStripe erfahren?

Wie Du Deinen Blog mit entsprechenden Plug-ins nach vorne bringst, erfährst Du hier. Entdecke und nutze unsere Anleitungen und finde Antworten auf Deine Fragen, um als Amazon Partner Deine Einnahmen zu steigern.

Inhalt