Affiliate Texte schreiben: Von der Idee bis zur Umsetzung

Als Betreiber einer Affiliate Webseite solltest Du Dich regelmäßig mit dem Thema Content Erstellung auseinandersetzen. Denn erst qualitativ hochwertige bzw. hilfreiche und für den Leser leicht verständliche Inhalte in Form von Testberichten oder Produktrezensionen, bringen Deine Affiliate Webseite weiter nach vorne.

OnPage bzw. OffPage SEO Optimierung hin oder her, hochwertiger Content ist und bleibt das wichtigste Rezept, um Deinen Traffic zu steigern und hierdurch auch Deine Einnahmen merklich zu verbessern. Jeder Webseitenbetreiber muss natürlich seinen eigenen Workflow für die Erstellung von Texten für ein Affiliate-Projekt finden, die hier vorgestellten Tipps können Dich aber bei der Planung und Umsetzung unterstützen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Welche Faktoren beinhalten hochwertige Affiliate-Texte und wie lang sollten diese sein?
  • Erwartungen der Leser an einen Affiliate-Text
  • Ideenfindung und Recherche
  • Vermeidung typischer Fehler beim Schreiben von Affiliate-Texten

Natürlich schreibst Du in erster Linie Inhalte für Deine Leser und Follower und nicht für den Algorithmus einer Suchmaschine. Die Suchmaschine ist es jedoch im Umkehrschluss, welche Dir bei der Erkennung eines qualitativ hochwertigen Textes in der Regel ein besseres Ranking in den Suchergebnissen ermöglicht, was wiederum eine Vielzahl an potenziellen Lesern mit sich bringt. Du benötigst also gute Inhalte um langfristig durch gute Platzierungen in den Suchergebnissen Traffic zu generieren und Deine Webseite bestmöglich zu monetarisieren.

Was beinhalten hochwertige Affiliate-Texte?

Wir halten fest, dass Du sowohl für Deine Leser als auch für eine Suchmaschine wie Google stets hochwertige Inhalte schreiben solltest und schauen uns im folgenden die Merkmale an, welche im Allgemeinen einen hochwertigen Inhalt ausmachen. Die Merkmale lassen sich hierbei in 2 wesentliche Faktoren aufteilen, nämlich in genau messbare- und weniger genau messbare Faktoren.

Die genau messbaren Faktoren sind vor allem für Google und andere Suchmaschinen von Bedeutung, da sie durch den Crawler der Suchmaschine erfasst werden können und maßgeblich in die Bewertung für das Suchergebnis einfließen. Google und auch andere Anbieter möchten ihren Kunden ein positives Erlebnis bei der Nutzung ihres Services bieten und achten deshalb besonders auf Kriterien wie Aktualität, Umfang, Struktur, Mehrwert und Einzigartigkeit des Textes. Im folgenden möchten wir Dir die eben erwähnten- wie auch andere wichtige messbare Faktoren einmal genauer vorstellen.
Im folgenden findest Du 8 Beispiele für genau messbare Faktoren:

1. Text-Umfang

Der Umfang eines Affiliate-Textes sollte je nach Produkt und Einbettung in den Gesamtkontext nicht unterschätzt werden, denn ein sehr kurzer Inhalt zu einem eigentlich großen Themenbereich ist durch fehlende Informationen für den Leser unbefriedigend und aus diesem Grund auch für die Suchmaschine ein negatives Kriterium. Zu lange Inhalte können jedoch hingegen ebenfalls über das Ziel hinaus schießen, da ein Besucher Deiner Webseite in der Regel gerne schnell das Wesentliche erfassen möchte.

Dein Affiliate-Text sollte daher stets der Fragestellung bzw. des Projektumfangs entsprechend angepasst sein. Die meisten Menschen können visuelle Inhalte besser verarbeiten als reinen Text, vor allem wenn komplizierte Sachverhalte visuell in Form von Diagrammen, Tabellen oder auch hilfreichen Bildern zum Verständnis Deines Inhaltes beitragen können.

Achte deshalb wenn möglich bei Deinem Affiliate-Text auf einen gesunden Mix aus rein inhaltlichen Informationen und visuell unterstützenden Inhalten. Wie Du eine Tabelle mit Hilfe kostenloser Plugins in WordPress erstellst, erfährst Du in unserem neuen Artikel. So erstellst Du in WordPress eine Vergleichstabelle mit kostenlosen Plug-ins.

2. Text-Länge

Die Fragestellung wie lang ein Affiliate-Text sein sollte, kann nicht pauschal beantwortet werden, denn die Länge richtet sich nach dem zuvor behandelten Umfang des Textes. Festzustellen ist hingegen, dass es für eine Suchmaschine wie Google extrem schwierig ist, bei sehr kurzen Texten eine inhaltliche Relevanz festzustellen. Daher sollten aus SEO Sicht Affiliate-Texte eine Mindestlänge von 250 – 300 Wörtern nicht unterschreiten.

Nach oben hin ist generell keine Grenze gesetzt, jedoch werden umfangreiche Produktrezensionen und Erfahrungsberichte die weit über 600 – 700 Wörter beinhalten, nur von wenigen Besuchern Deiner Webseite wirklich gelesen. Deshalb bietet es sich bei längeren Texten an, neben einem umfangreichen Fazit am Textende, welches beim schnellen Herunterscrollen von den meisten Usern bevorzugt bzw. meist ausschließlich gelesen wird, auch Produktdetails in Form einer Auflistung in den Affiliate-Text zu integrieren.

Mit dieser Methode bietest Du sowohl Nutzern, welche sich rasch die wesentlichen Informationen aus Deinem Artikel ziehen möchten die Möglichkeit sich zu informieren, aber auch Interessenten, welche sich ausführlich informieren möchten einen ausführlichen Artikel an.

3. Text-Aktualität

Ein ausführlicher Testbericht oder Ratgeber ist gut, das Ganze im Laufe der Zeit aber auch aktuell zu halten ist jedoch genauso wichtig. Gibt es neue Erkenntnisse zu einem Sachverhalt oder ein Nachfolgeprodukt zu einem Deiner Testberichte? Du solltest auf jeden Fall alle paar Monate Deinen Content auf dessen Aktualität hin überprüfen und betroffene Passagen ggf. umschreiben bzw. anpassen und neue Produkte berücksichtigen.

4. Text-Qualität

Die Qualität Deines Affiliate-Textes umfasst nicht nur die Rechtschreibung und Grammatik, sondern auch die Lesbarkeit. Letzteres kannst Du bereits während der Erstellung Deines Artikels im WordPress Editor mit SEO Plugins wie z.B. Yoast SEO überprüfen. Kurze Sätze und weniger komplizierte Wörter helfen, Deinen Lesern den entsprechenden Affiliate-Text schnell zu überfliegen und das Interesse in den Content aufrechterhalten.How-to-start-with-content-creation-1

Wie das erwähnte Plug-in kann auch die Suchmaschine durch bestimmte Algorithmen die Textqualität bewerten und in die Bewertung von Ranking Faktoren mit einbeziehen. Kurze Sätze und eine ordentliche Rechtschreibung sind also auch hier nicht nur für Deine Leser von Interesse.

5. Text-Struktur

Zwischenüberschriften, Absätze, Tabellen und ein aussagekräftiges Fazit geben der zuvor erwähnten Text-Aktualität und Qualität sozusagen den letzten Schliff und sorgen für ein angenehmes Leseerlebnis für Deine Webseitenbesucher. Einzelne Absätze sollten nie mehr als 5-7 Zeilen aufweisen, um den Leser nicht zu überfordern.

Tip: Schau Dir den Onlineauftritt namhafter Printmagazine an und vergleiche den Textaufbau bzw. die Textstruktur mit Deiner eigenen. Hier kannst Du gerade in Bezug auf ein angenehmeres Leseerlebnis einiges lernen.

Auch solltest Du Dich beim Verfassen bzw. Formatieren Deines Textes in regelmäßigen Abständen selber fragen, ob Du als Außenstehender, sprich als Besucher Deiner Webseite die Struktur Deines Artikels als angenehm zu lesen und hilfreich beim Überfliegen und gleichzeitigem Erfassen der wichtigsten Informationen empfinden würdest. Hilfreich ist hier auch, wenn Du wichtige Informationen innerhalb eines Absatzes “Fett” hervorhebst.

6. Einzigartiger Content

Abkupfern von anderen kann jeder und das Gleiche wie andere zu schreiben bringt Dich auch nicht wirklich weiter, denn nicht nur Deine Leser werden schnell bemerken, dass sie auf Deiner Webseite nur aufgewärmte Gerichte von anderen Köchen vorfinden, sondern auch eine Suchmaschine wie Google erkennt den sogenannten “Dublicate Content” schneller als Dir lieb sein dürfte. Die Konsequenz hieraus ist in der Regel eine recht schnelle Abstrafung Deiner Seite, so dass Dein Afiliate Artikel kein gutes Ranking erreichen wird.

Eines der wichtigsten Kriterien beim Verfassen eines Affiliate-Textes ist daher die Einzigartigkeit Deines Inhaltes. Hierzu solltest Du nicht etwas dazudichten was es nicht gibt oder den Inhalt unnötig in die Länge ziehen, vielmehr geht es in erster Linie darum, dass Du den Inhalt neu formulierst und Deinen Affiliate-Text in dieser Form einzigartig machst.

Gerade bei der Erstellung von Testberichten ist es daher notwendig, dass Du das Produkt auch in den Händen hälst und ausgiebig getestet hast, bevor Du mit der Erstellung des Testberichtes oder des Erfahrungsberichtes beginnst. In unserem Artikel So erhältst Du passende Produkte für Deine Rezensionen erfährst Du mehr zu diesem Thema.

Jeder Mensch legt einen anderen Fokus auf die Beurteilung von Funktionen bzw. den Funktionsumfang, die Haptik oder das Preis-Leistungs-Verhältnis eines Produktes. Die gesammelten Informationen helfen Dir dabei, einen einzigartigen Affiliate-Text zu erstellen.

Darüber hinaus solltest Du immer daran denken, eigene Produktbilder anzufertigen, denn ein besseres Alleinstellungsmerkmal gibt es nicht. Auch der Faktor “Trust”, also das Vertrauen Deiner Leser in den Wahrheitsgehalt Deines Affiliate-Textes wird durch qualitativ hochwertigen Content und eigens erstellten Produktbildern bzw. Anwendungsbildern maßgeblich verstärkt und kann zu einer Steigerung Deiner Einnahmen führen. Tipps rund um das Erstellen von passenden Produktbildern erhältst Du auch hier.

7. Interne Verlinkung

Einige Inhalte auf Deiner Webseite werden in irgendeiner Art und Weise bestimmte Zusammenhänge aufweisen bzw. können sich gegenseitig ergänzen. Dies solltest Du sowohl Deinen Lesern, als auch den Suchmaschinen Crawlern deutlich machen. Nutze deshalb eine interne Verlinkung und verknüpfe Deine Unterseiten miteinander – wenn es Sinn ergibt.

So werden Suchmaschinen die Struktur Deiner Webseite noch schneller und besser verstehen können und auch ein Leser, der sich als Beispiel für einen Sonnenschirm interessiert, wird eine Verlinkung auf einen ebenfalls von Dir erstellten Testbericht über Schirmständer als hilfreich empfinden.

Ein gutes Beispiel für perfekte interne Verlinkung ist wikipedia.org. Schau dir die interne Verlinkung der einzelnen Artikel untereinander an und nehme sie als Vorbild für Deine eigene Webseite.

8. Externe Links

Viele Webseitenbetreiber haben Bedenken externe Links zu setzen. Diese sind jedoch unbegründet, denn wenn externe Links Deinen Besuchern sinnvolle, weiterführende Informationen bieten, werden diese Links von Suchmaschinen aufgrund ihres Mehrwertes für den User als positiv bewertet. Um mit einem Klick auf den Link den Besucher nicht zu verlieren, kannst Du externe Links natürlich auch im neuen Tab öffnen lassen.

Erwartungen der Leser an einen Affiliate-Text

Neben den vorgestellten messbaren Faktoren, die auch für eine Suchmaschine leicht zu messen und daher von Relevanz sind, gibt es auch weniger genau messbare Faktoren. Hier einige Beispiele für weniger messbare Faktoren, die auch für eine Suchmaschine schwerer zu erfassen sind. Suchmaschinen wie Google machen zudem immer weiter Fortschritte in der Erkennung auch von weniger messbaren Faktoren. Im Folgenden findest Du 5 Beispiele für weniger messbare aber dennoch wichtige Faktoren.

1. Mehrwert

Wie schon im Rahmen der genau messbaren Faktoren erwähnt, ist der Mehrwert unmittelbar mit den Erwartungen der Leser an Deinen Affiliate-Text verknüpft. Wenn Dein Artikel hier mit nützlichem Wissen und guten Beispielen punkten kann, macht das natürlich einen positiven Eindruck auf Deine Leser, da Du mehr lieferst als diese vielleicht erwartet hätten. Diese Tatsache wiederum kann dazu beitragen, dass Affiliate-Links häufiger geklickt und womöglich Deine Einnahmen gesteigert werden können. Der Mehrwert eines Affiliate-Textes ist darüber hinaus auch eine wichtige Voraussetzung für die Glaubwürdigkeit Deines Artikels, da Du Dich mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt hast.

2. Glaubwürdigkeit

Die bereits erwähnte Glaubwürdigkeit hilft dabei, Vertrauen aufzubauen und Deine Leser auch auf längere Sicht an Deine Webseite bzw. die Inhalte Deiner Webseite zu binden. Wirst Du auf einer Webseite gut beraten und informiert, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass Du auch bei einer anderen Fragestellung oder bei Interesse an einem weiteren Produkt auf die Webseite zurück greifst.

Die Glaubwürdigkeit verhilft Deiner Webseite somit zu direkten bzw. wiederkehrenden Besuchern, die unabhängig von einer Suchmaschine Deine Webseite direkt aufrufen. Somit machst Du Dich mit jedem direkten Besucher ein Stück weit unabhängiger von den Rankingfaktoren einer Suchmaschine.

3. Zielgruppe

Bereits bei den ersten Planungsvorbereitungen für eine entsprechende Affiliate Webseite solltest Du Dich mit der Fragestellung auseinandergesetzt haben, welche Zielgruppe Du mit Deinen Affiliate-Texten bedienen möchtest. Das Ganze muss natürlich in Abhängigkeit der Art und des Umfangs Deiner Webseite berücksichtigt werden, d.h ob Du zum Beispiel ausschließlich das Thema Modellbau oder mehrere Themenbereiche auf Deiner Webseite bündelst.

Rein inhaltlich und auf Deinen Affiliate Content bezogen, solltest Du Dich vor allem nach den Interessen Deiner Zielgruppe ausrichten. Eine Keywordanalyse und ein entsprechender Content Plan kann Dir dabei helfen herauszufinden, worüber die Besucher Deiner Webseite etwas erfahren möchten.

Die Interessen und Wünsche Deiner Zielgruppe beim Schreiben Deiner Artikel zu berücksichtigen, trägt maßgeblich zum Erfolg Deiner Webseite bei. Die richtige Strategie und Planung ist hier schon meist die halbe Miete.

4. Schreibstil

Dein Schreibstil wird ebenfalls weniger von der Suchmaschine als von Deinen Lesern wahrgenommen und bedient indirekt sowohl den “Trust”, also die Glaubwürdigkeit Deiner Webseite als auch weitere weniger messbare Faktoren, wie die bereits erwähnte Zielgruppe und die Erwartungen.

Es macht also wenig Sinn, einen extra hochgestochenen Schreibstil für eine Nischenseite über Gartengeräte zu wählen, da Du Deine Leser eher verschreckst als einen positiven Nutzen zu erzielen. Generell solltest Du Dir auf jeden Fall treu bleiben und Dich nicht künstlich und unnötig verstellen.

5. Erster Eindruck Deiner Webseite

Dieser Punkt passt nicht recht zum Inhalt dieses Artikels, ist aber definitiv von Bedeutung. Ein guter Affiliate-Text hin oder her, Deine Webseite sollte den Erwartungen Deiner Besucher, sei es von der Auswahl des entsprechenden Themes wie auch der Seitenstruktur an sich entsprechen, da der zuvor verfasste Affiliate Content hier schließlich veröffentlicht bzw. dem Leser präsentiert wird.

Ideenfindung und Recherche

Zunächst einen Schritt zurück von der Ideenfindung und Recherche zur Thematik Deiner Webseite. Du kannst selbstverständlich eine Webseite zu jedem beliebigen Thema erstellen, jedoch funktioniert eine Affiliate Webseite in der Regel nur dann, wenn es auch themenbezogene Produkte gibt, die Du auf Deiner Webseite bewerben kannst. Hier findest Du weitere Informationen rund um das Thema Ideenfindung.

Wähle also eine produktbezogene Thematik und versetze Dich beim Erstellen Deiner Inhalte immer in die Sicht der potentiellen Käufer. Wonach würdest Du suchen, bevor Du ein Produkt kaufst?
Das Thema Deiner Webseite sollte also ausreichend Potential bieten, um Inhalte erstellen zu können.

Wenn Deine Themenauswahl zu klein bzw. zu spezifisch ist, gehst Du das Risiko ein, auf kurze oder lange Sicht keine Unterthemen zu haben, die Du im Rahmen Deiner Seite behandeln kannst. Ein gutes Thema hat außerdem Zukunftspotential. Es lassen sich also auch noch nach Jahren neue Beitragsideen zu dem Thema finden die ausarbeiten kannst.

1. Beitragsideen für Deine Webseite

Um die Einnahmen Deiner Affiliate Webseite zu steigern, sollte diese sowohl Produktrezensionen als auch informelle Beiträge beinhalten. Dies können zum Beispiel Artikel sein, in denen Du Produkte für die Lösung von Problemstellungen beschreibst.
Du solltest auf jeden Fall eine leserfreundliche Balance zwischen informellen Beiträgen und Produktrezensionen bzw. Testberichten finden.

2. Wettbewerber, Foren und eigene Erfahrungen

Schau Dir Webseiten Deiner Konkurrenz an die das gleiche Thema behandeln. Hier wirst Du in der Regel eine Menge an Beispielen zu Unterkategorien und Ideen finden, die sich auch auf Deine eigene Webseite übertragen lassen.
Werde zudem in passenden Foren aktiv, um passende Themen zu finden die für Deine Zielgruppe von Interesse sein könnten. Eigene Erfahrungen kannst Du ebenso mit einfließen lassen und machen Deine Seite besonders authentisch.

3. Finde Keywords, nach denen im Netz gesucht wird

Es gibt eine Menge an kostenlosen Tools die Du hierfür nutzen kannst, wie zum Beispiel hypersuggest.com oder anwerthepublic.com. Diese Tools helfen Dir dabei Keywords und Keyword Phrasen zu finden, die Du bei Deiner Themenauswahl berücksichtigen solltest.

Im nächsten Schritt geht es darum, die Keywords ausführlich zu analysieren. Hier sind zwei wichtige Faktoren, nach denen Du die Keywords analysieren solltest, bevor Du sie auf Deiner Webseite behandelst.

4. Das Suchvolumen

Das Suchvolumen ist definitiv ein wichtiger Faktor, denn es zeigt Dir wie viele User in einer bestimmten Zeit das Keyword in Suchmaschinen wie Google für die Suche nutzen bzw. in das Suchfeld eingegeben haben. Ein gutes, kostenloses Tool um das Suchvolumen von Keywords zu analysieren ist der Google Global Market Finder.

Auch solltest Du Dir anschauen, wie sich das Suchvolumen eines bestimmten Keywords in den letzten Jahren entwickelt hat. Hier kannst Du mit Google Trends prüfen, ob das Interesse ansteigt oder abnimmt.

5. Konkurrenzanalyse

Ein hohes Suchvolumen für ein Keyword bzw. einen Suchbegriff ist nicht alles. Schau Dir die Top 10 Webseiten zu dem Keyword bei Google an und denke darüber nach, ob du bessere Inhalte erstellen kannst als diese Seiten zu bieten haben. Wenn ja, los geht’s!

6. Recherche

Einer der wichtigsten Schritte, bevor Du mit dem Schreiben eines Affiliate-Textes beginnst ist definitiv die Recherche. Diese wird leider von vielen Affiliates vernachlässigt, was sich unweigerlich auf die Qualität des Contents auswirkt. Eine hieb- und stichfeste Recherche ist somit eine Grundvoraussetzung, um hochwertige Affiliate-Texte mit Mehrwert erstellen zu können.

Für eine umfassende Recherche solltest Du mehrere Quellen in Betracht ziehen, unter anderem folgende:

7. Wikipedia

Bei Wikipedia findest Du zu fast allen Themen, welche die Welt bewegen ausführliche Informationen, welche Du für die ersten Stichpunkte Deines Textes nutzen kannst.

8. Hersteller kontaktieren

Ein sehr effizienter Weg um an aussagekräftiges Fachwissen zu kommen, ist es den Hersteller eines Produktes bzw. den Kundensupport zu kontaktieren. Gerade wenn es um Tipps und Tricks oder detaillierte Produktinformationen geht, findest Du in der Regel hier kompetenten Rat vom Fachmann. Viele Hersteller bieten auf ihrer Webseite zudem die Möglichkeit, produktbezogene Informationen sowie Produktbilder einzusehen. Diese Informationen lassen sich oft in einem Bereich für die Presse finden.

9. Fach Webseiten und die Konkurrenz

Gibt es vielleicht weiterführende Informationen oder Anwendungsbereiche, die Du noch nicht kennst? Gerade wenn Du eine Nischenwebseite betreibst, solltest Du die wichtigsten Fachwebseiten und die Inhalte Deiner Konkurrenz in Deine Recherche mit einbeziehen. Hier findest Du oft viele nützliche Informationen und Anregungen, um Deinen Affiliate-Text abzurunden.

10. Google

Natürlich darf auch eine Suchmaschine wie Google bei einer umfassenden Recherche nicht fehlen. Hier kannst Du Dich in viele Themenbereiche einlesen und wichtige Stichpunkte sammeln.

11. Fachbücher und Bedienungsanleitungen

Fachbücher für ein bestimmtes Thema bieten meist immer gebündeltes Fachwissen und helfen Dir dabei, Dich mit ausführlichen Inhalten von der Konkurrenz abzuheben. Auch Bedienungsanleitungen bieten Dir für eine ausführliche Produktrezension nützliche Informationen.

Generell solltest Du bei Deiner Recherche im Netz vorsichtig sein, was den Wahrheitsgehalt von Informationen betrifft. Weisen mehrere Quellen die gleichen fachlichen Informationen auf, ist das schon mal ein gutes Zeichen für den Wahrheitsgehalt.

Typische Fehler beim Schreiben von Affiliate Texten

Im Folgenden möchten wir Dir einige Fehler beim Schreiben von Affiliate Texten aufzeigen die Du möglichst vermeiden solltest.

1. Zu viele Werbemittel

Überlade Deinen Affiliate-Text nicht mit zu vielen Werbemitteln, denn dies kann für Deine Leser den Eindruck erwecken, Dir würde es ausschließlich um die Monetarisierung Deiner Webseite gehen. Achte also darauf, dass der Einsatz von Werbemitteln nicht allzu aufdringlich wird und auch Deine Besucherzahlen davon nicht beeinflusst werden. Um den Erfolg Deiner Webseite auch langfristig zu sichern, sollten Deine Inhalte stets im Vordergrund stehen und nicht die Werbemittel wie Banner, Widgets, Produktlinks und dergleichen.

2. Unehrliche Empfehlungen

Jeder Webseitenbetreiber bzw. Teilnehmer an einem Affiliate-Programm wünscht sich steigende Einnahmen. Schlechte Produkte in einem guten Licht darzustellen, ist jedoch der falsche Weg um Deine Einnahmen zu steigern, denn Deine Besucher merken in der Regel sehr schnell, ob es Dir nur um das Verkaufen oder um ehrliche Produktinformationen geht. Ist etwas nicht so gut oder wie von Seiten des Herstellers angepriesen, solltest Du darauf auch hinweisen. So steigt das Vertrauen Deiner Leser in Bezug auf den Wahrheitsgehalt Deiner Inhalte.

3. Keine Kennzeichnung

Jede Art von Werbung, dazu gehört auch ein Affiliate Link, muss in Deutschland gekennzeichnet sein. Halte Dich daran, um nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen und im schlimmsten Fall eine Abmahnung zu erhalten.

Fazit

Als Teilnehmer eines Affiliate Programms mit dem Ziel Deine Webseite bestmöglich zu monetarisieren, solltest Du Dich ausgiebig mit dem Thema Content Erstellung auseinandersetzen, denn erst qualitativ hochwertige und für den Leser hilfreiche Inhalte bringen Deine Affiliate Webseite nach vorne. Nach einer ausgiebigen Ideenfindung und Recherche solltest Du beim Schreiben von Affiliate-Inhalten immer die Erwartungen Deiner Leser erfüllen und versuchen das Interesse Deiner Besucher zu wecken.

Gerade das Thema Mehrwert und Glaubwürdigkeit durch Deine Leser solltest Du stets im Hinterkopf behalten und Deine Webseite daher auch nicht mit Werbemitteln überfluten oder auf der anderen Seite Produkte, die nicht wirklich gut sind anpreisen, nur um Deine Einnahmen zu steigern.

Frage Dich stets, ob Du selber das Produkt nutzen bzw. bestellen würdest, nachdem Du Deinen Affiliate-Text auf einer anderen Webseite gelesen hättest.

«