9 Beispiele für gelungene Influencer Fashion Marketing Kampagnen

Die sozialen Medien sind offiziell eines der am häufigsten verwendeten Kommunikationswege. Der Einfluss der Influencer war noch nie so stark wie in der heutigen Zeit. Aber wie wirken sich Influencer auf Instagram und andere soziale Netzwerke eigentlich aus?

Zahlen sich gesponserte Posts und getaggte Stories wirklich aus oder gibt es womöglich sogar noch bessere und effektivere Möglichkeiten und Wege, um den Einfluss des Influencer-Marketings zu entfalten?

Es ist kein Geheimnis, dass eine Empfehlung einer Kardashian oder eines anderen Social-Media-Prominenten die Bekanntheit einer Marke erheblich steigern kann. Diese Personen bzw. Influencer können sich dank der sozialen Netzwerke sehr einfach und schnell direkt an ihre Fangemeinde wenden, oder diese in die Richtung ihrer Marke lenken.

Das Ganze ist sogar noch effektiver, wenn die entsprechende Produktempfehlung zur Produktnische des jeweiligen Influencers, wie z.B. Beauty oder Fitness passt. Bei kleineren Influencern stellt sich hier jedoch häufig die Frage nach dem ROI (Return on Investment).

Nichts desto trotz hat es in der Vergangenheit natürlich bereits eine Vielzahl an sehr erfolgreichen Influencer-Kampagnen gegeben. Wir schauen uns deshalb im folgenden neun der effektivsten Influencer Modekampagnen einmal genauer an, um das Potenzial des Influencermarketings besser zu erkennen und herauszufinden, worum es hierbei im Kern geht:

1. Daniel Wellington: Zeit für eine kreative Veränderung

9-examples-fashion-marketing-dw-de

Als ein Unternehmen, welches das Influencer-Marketing als einzige Form des Marketings einsetzt, ist Daniel Wellington ein klarer Beweis dafür, dass Influencer einen Einfluss auf den Umsatz haben. Als Hersteller von Uhren hat das Unternehmen seinen Markennamen auf eine feste Hashtag-Struktur und eine genaue Auswahl von Influencern aufgebaut.

Reguläre Tags wie #DWPickoftheDay und #DanielWellington sind einige der beliebtesten, modebezogenen Tags auf Instagram. Ausgehend von diesen Hashtags integriert das Unternehmen regelmäßige Wettbewerbe und Rabattaktionen in gesponserte Posts von Influencern. Das Ergebnis? Sich lohnende, attraktive Inhalte, die über vertrauenswürdige Influencer an treue Zielgruppen verbreitet werden.

Durch den Verzicht auf andere klassische Marketinginstrumente präsentiert sich Daniel Wellington als eine von der Community respektierte Marke, die sich darauf verlässt, dass ihre Produkte für sich selbst sprechen. Ohne hochglänzende Fotoshootings und überarbeitete Kampagnen, wird die Marke von den Verbrauchern als eine Art “Graswurzelbewegung”, d.h als authentische Initiative wahrgenommen. Sogar die Influencer, die die Uhren in ihren Posts bewerben, wirken – im Gegensatz zu den klassisch, perfekt retuschierten Fotos – einfach und echt .

2. Forever 21: Eine neue Perspektive

9-examples-fashion-marketing-forever21-de

Der Markt für Damenmode ist mittlerweile bereits sehr gut umworben, weshalb sich Forever 21 dazu entschieden hat, sich mit etwas anderem als den gewöhnlichen Fotoshootings an das Social-Media-Publikum zu wenden. In Zusammenarbeit mit etablierten, erfolgreichen Influencern, die allesamt einen offenen Kommunikationsstil mit ihren Followern pflegen, erstellte Forever 21 eine Reihe von aufsehenerregenden Posts.

Anstatt ihr Sortiment in traditionellen Posen zu präsentieren, wurden die Influencer gebeten, Inhalte rund um das Anprobieren der Kleidungsstücke zu erstellen. Feedback darüber, was gut passt und was verbesserungswürdig ist, war hierbei ausdrücklich erwünscht und wurde unzensiert veröffentlicht.

Mit diesem einfachen Versuch, einen authentischen Blick auf das kommende Sortiment zu werfen, konnte Forever 21 nicht nur sein neues Sortiment präsentieren, sondern auch die vertraute Atmosphäre einer Art von „Einkaufen mit Freunden“ schaffen. Besonders zielführend war diese Marketingkampagne natürlich immer dann, wenn die Influencer die vorgestellten Outfits im Anschluss auch tatsächlich kauften.

Nachdem die potenziellen Kunden bzw. Follower ein ehrliches Feedback der Influencer zu den Kleidungsstücken erhalten hatten, die aus Sicht der Influencer nicht überzeugen konnten, erfuhren sie, welche Kleidungsstücke die Influencer im Alltag wirklich tragen würden.

3. Zara: Die Zügel aus der Hand geben

9-examples-fashion-marketing-zara-de

Im Rahmen ihrer #iamdenim-Kampagne wählte die Einzelhandelskette Zara beliebte Mode-Influencer aus, um ihre Produkte auf stilisierte, aber dennoch zugängliche Art und Weise zu präsentieren. Eine der effektivsten Möglichkeiten war dabei die regelmäßige Übernahme des Instagram Accounts durch Partner-Influencer wie Teesh Rosa.

Indem Influencer Inhalte aus ihrem täglichen Leben mit Kleidungsstücken der Modemarke erstellten, konnte Zara die Botschaft vermitteln, dass ihr Denim für echte, alltägliche Menschen gedacht war. Die Präsentation von Jeans und Jeansjacken über renommierte Influencer und die Betonung der Zugänglichkeit von Preisen sicherten den Erfolg der Kampagne.

Durch diese Kampagne gewann Zara innerhalb von acht Monaten 4,6 Millionen neue Follower. Das kann man mal einen ROI nennen!

4. Lululemon: Authentizität ausüben

9-examples-fashion-marketing-lululemon-de

Kunden werden zunehmend versierter wenn es um die Authentizität einer Marke geht. Trotz der Fülle an Foto-Bearbeitungsmöglichkeiten in den sozialen Netzwerken, erkennt die breite Masse die Botschaft einer Marke, die aufrichtig und fokussiert erscheint. Aus diesem Grund hat Lululemon die Notwendigkeit begriffen, die Richtung zu ändern und weniger anspruchsvoll und umso mehr zugänglicher für potenzielle Kunden zu werden.

In den letzten zwei Jahren haben sich die Social-Media-Plattformen der Marke von konzeptionellen Fotoshootings ihrer Leggings und Sportkleidung abgewandt und präsentieren stattdessen Alltagsbilder von tatsächlichen Kunden. Egal ob Kunden im Schnee spielen oder sich zwischen den Yoga-Sitzungen ausruhen, die Inhalte sind jetzt viel konsumentenorientierter.

Darüber hinaus sind die für die Darstellung der Marke ausgewählten Influencer nicht mehr die klassischen Instagram-Modelle. Stattdessen hat sich die Marke dafür entschieden, mit beliebten Wellness- und Fitnessgrößen zu arbeiten – und sogar mit ein oder zwei olympischen Athleten.

Da die Marke international weiter wächst und neue Standorte in großen Städten auf der ganzen Welt entstehen, scheint diese neue strategische Ausrichtung positive Auswirkungen zu haben.

5. Dr. Martens: Unterhaltung im Laden

9-examples-fashion-marketing-dm-uk

Der Community etwas zurückzugeben, ist ein Benefit, den viele Marken für sich beanspruchen, aber Dr. Marten ist weit darüber hinausgegangen. In ihrem Flagship-Store in Camden hat die britische Marke versucht, treuen Kunden ein definitiv anderes Einkaufserlebnis zu bieten.

Live Konzerte im Verkaufsraum, kostenlose Frisuren und sogar Tätowierer vor Ort, um Stiefel zu personalisieren, sind nur einige Events der jüngsten Initiative. Und wo folgt die Community diesen Ereignissen? Natürlich auf Dr. Martens Instagram Account, der aufgrund von interessanten Live-Streams und DIY-Sessions mittlerweile auf 2,5 Millionen Follower angewachsen ist. Darren Campbell, Chief Product Officer, sagt dazu: „Heutzutage ist der Handel ein Nebenprodukt des Engagements.“

6. Swoon for Monsoon: Eine erschwingliche Luxusatmosphäre

9-examples-fashion-marketing-monsoon-de

Webseiten wie ManRepeller und NET-A-PORTER sind ein perfektes Schaufenster für High-Fashion-Labels und Beziehungen zu Influencern. Swoon for Monsoon kann dieser Liste hinzugefügt werden, was zeigt, dass diese neue Mischung aus redaktionellen und E-Commerce-Inhalten nicht auf Luxusmarken beschränkt sein sollte.

Mit einer Webseite und einem digitalen Magazin, ist Swoon for Monsoon ein gutes Beispiel für Inhalte, die von Influencern zusammengestellt wurden und einer Modemarke neues Leben einhauchen.

7. #CastMeMarc: Game-Changer

9-examples-fashion-marketing-CastMeMarc-uk

Der Designer Marc Jacobs nutzte den visuellen Vorteil von Instagram und startete die Kampagne #CastMeMarc, um Gesichter für seine kommende Saison zu sammeln. Als Medienrepräsentant und Modedesigner ist er ein großartiges Beispiel für einen Influencer, der seine eigene Marke repräsentiert, anstatt mit externen Partnern zusammenzuarbeiten.

Indem aufstrebende Models gebeten wurden, ihre Fotos mit #CastMeMarc zu kennzeichnen, hat sich die Kampagne wie ein Lauffeuer verbreitet und es geschafft, neue Gesichter für die nächste Modesaison zu finden. Das zusätzliche positive Ergebnis war die Schaffung eines echten Gefühls der Beteiligung und des Handelns bei Marc Jacobs-Fans. #CastMeMarc wurde von der Marketing Week auch zur Kampagne des Jahres gekürt.

8. THINX: Ein sorgfältiges Branding

9-examples-fashion-marketing-thinx-de

THINX ist ein Unternehmen, das menstruationssichere Unterwäsche entwirft und philanthropische Wurzeln hat. Die ersten Schritte bei der Suche nach einem Unternehmen erfolgten, nachdem Miki Agrawal feststellte, dass Millionen von Mädchen auf der ganzen Welt nicht über die Mittel verfügen, sich Hygieneartikel für ihre Periode zu beschaffen.

Kein Wunder also, dass ein integratives Unternehmen mit einem innovativen Gedanken den Slogan „Für Menschen mit Periode“ kreiert hat. Abgesehen von hartnäckigen Debatten darüber, wer sich für das Problem interessiert, hat THINX eine Kampagne ins Leben gerufen, die das Interesse von Minderheitengruppen auf große Medien wie Buzzfeed lenkt. Die Schauspielerin und Influencerin Ilana Glazer war ebenfalls beteiligt und nahm an ihrer anschließenden Kampagne 2019 teil.

9. Yeezy: Den Ruf steigern

9-examples-fashion-marketing-yeezy

Ist Kanye West im Einsatz, ist es sicherlich nicht besonders schwierig, die Aufmerksamkeit auf ein Produkt zu lenken. Dennoch ist es eine große Herausforderung, die Bedeutung einer Marke oder eines Produktes aufzubauen, noch bevor es überhaupt auf den Markt gebracht wird. Vor diesem Hintergrund ist Yeezy Boost mit der Zusammenarbeit zwischen Adidas und Kanye West ein interessantes Beispiel für ein gelungenes Influencer-Marketing.

Eines der Hauptziele der Produkteinführung war es, die Menschen für die Exklusivität der Schuhe zu sensibilisieren. Anstatt Kisten und Kartons an jeden einzelnen Influencer zu senden, hat die Marke sorgfältig eine kleine Anzahl von Personen ausgewählt, die ihre Schuhe repräsentieren konnten.

Das Endergebnis? Der Erfolg. Die Warteliste für Turnschuhe war endlos, nachdem die Kunden verstanden haben, dass es sich nicht nur um normale Adidas-Schuhe handelt. Aufgrund des exklusiven High-End-Rufs der Schuhe haben viele der Influencer, die es geschafft haben, sie zu ergattern, keine Vergütung verlangt.

Fashion Influencer und Marketing: Lohnt sich das?

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, Mode-Influencer für die Unterstützung Deiner Marke zu gewinnen. Obwohl standardmäßige, gesponserte Posts immer effektiv sind, werden ihre Auswirkungen mit zunehmendem Social Media-Marketing immer vorhersehbarer. Um unerwarteten Erfolg zu haben, solltest Du daher auffallen.
Sei bei der Auswahl der Influencer und deiner Strategie möglichst kreativ und verzichte ggf. bewusst auf den Einsatz von Influencern.

Lass Dich von den Erfolgen dieser Kampagnen inspirieren und mach Dich an die Arbeit.

« »