Teil 08: Woher bekomme ich passende Bilder für meinen Blog?

Teil 08: Woher bekomme ich passende Bilder für meinen Blog?

Nachdem Du erfahren hast, wie Du das für Dich am besten passende Blogthema findest und ich Dir ein paar Denkanstöße zum schnellen Finden von neuen Artikelideen und dem Schreiben von solchen vermitteln konnte, hast Du bestimmt in den letzten Tagen viel nachgedacht und auch geschrieben. Um Deine neuen Artikel im nächsten Schritt veröffentlichen zu können, ist es von Vorteil Deine Blogbeiträge mit aussagekräftigen Bildern zu versehen. Bilder sind einfach zu erfassen, geben schnell Stimmungen wieder und sollen vor allem Lust machen, einen Artikel zu lesen.

Bilder sind also sehr wichtig für einen Blog, denn sie sind die visuelle Komponente zu Deinem Artikel. Auch wenn es genügend Beiträge gibt, die theoretisch auch ohne ein Bild auskommen würden, so ist ein passendes Bild zu Deinem Artikel zumindest im Social-Media-Kontext unverzichtbar. Gerade hier wirst Du ohne ein Bild kaum eine Chance haben, vor allem langfristige Beachtung zu finden.

Mit den richtigen Bildern kannst Du zudem einen persönlichen Stil in Deinen Blog integrieren und schaffst neben Deinem sorgfältig ausgewählten Blogthema auch hier eine Abgrenzung und ein Alleinstellungsmerkmal zu Deiner Konkurrenz.

Als letztes Argument möchte ich das Thema eines vorherigen Artikels noch einmal kurz aufgreifen, denn gerade beim Thema Geldverdienen spielen Bilder eine durchaus große Rolle. Bilder vermitteln dem Leser nicht nur den nötigen Eindruck über das von Dir genutzte und beworbene Produkt, sondern sie schaffen auch Vertrauen, in dem sie dem Leser das Gefühl vermitteln, dass Du auch wirklich weißt, worüber Du schreibst und das Produkt auch wirklich besitzt.

Nicht zuletzt gibt es genügend Leser, die nur aufgrund Deiner guten Bilder erneut Deine Seite besuchen würden. Letzteres ist natürlich sehr stark abhängig vom Blogthema selbst.

Da Du aber nicht wahllos Bilder aus dem Internet zusammensuchen solltest und diese schon gar nicht ohne rechtliche Absicherung verwenden darfst, möchte ich Dir im folgenden ein paar Tipps geben, wie Du an passende Bilder für Deinen Blog gelangst.

Woher Bilder für Blog Selber machen1. Eigene Bilder verwenden

Der ohne Frage sicherste Weg an gute Bilder zu kommen ist: die “Do it yourself “ Variante. Viele Blogger wie auch ich sind zudem begeisterte Hobbyfotografen, so dass Du entweder passende Fotos selbst erstellst oder im besten Fall schon über gute, zu Deinem Artikel passende Fotos verfügst.

Vor allem bei größeren Bilder-Sammlungen ist es sehr hilfreich, dass Du alle erstellten Fotos sauber archivierst, denn bei einigen tausend Bildern ist es sonst unter Umständen sehr schwierig, ein passendes Foto für Deinen Blogbeitrag zu finden. Für meinen Blog aquarium-perfekt.de nutze ich eigentlich immer eigene Bilder, die ich nach Thematik sortiere und bei Bedarf verwenden kann.

Aus rechtlichen Gesichtspunkten sind eigene Bilder zumeist ohnehin die sicherste Variante, um an einwandfreie Bilder zu gelangen, obwohl es auch hier immer darauf ankommt, wen und vor allem was du fotografierst. Nutze jedoch niemals ohne vorherige Absprache und Zustimmung einfach irgendwelche gerade zufällig passenden Fotos aus dem Internet. Hier könnte es im Nachgang schnell zu Problemen rund um das Thema Urheberrecht kommen.

Um zum Beispiel für einen anstehenden Produkttest ein passendes Foto zu erhalten oder einen Arbeitsschritt in Form einer Anleitung zu verdeutlichen, ist ein selbst erstelltes Foto schnell gemacht.

Viele Online Shops die im Rahmen eines Affiliate-Programms in Deine Webseite oder den Blog integriert werden können, erlauben zudem die Nutzung der auf ihrer Seite bereitgestellten Produktfotos, so dass Du auch hier immer fündig werden kannst.

Vor allem bei großen Partnern wie Amazon, findet sich aufgrund der großen Produktpalette, eigentlich immer auch ein passendes Produktbild, welches Du ohne Bedenken verwenden kannst. Aus Sicht der Suchmaschinen ist ein selbst erstelltes Foto aber immer einem Produktfoto eines Online Shops vorzuziehen, da ein eigenes von Dir selbst erstelltes Bild in dieser Form noch nicht existiert.

2. Gratis-Bilder aus dem Internet verwenden

Eine weitere Variante um an passende Beitragsbilder für Deinen Blog zu gelangen, sind Gratisportale im Internet, bei denen Du aus einer großen, zumeist nach Themen sortierten Auswahl wählen kannst. Gerade für sehr spezielle Beiträge, bei denen es eher schwierig ist eigene Bilder zu erstellen, wird Dir unter Zuhilfenahme dieser Dienste die Suche nach dem passenden Bild deutlich erleichtert.

Generell ist hier aber Vorsicht geboten und Du solltest, um auf Nummer sicher gehen zu können, die AGB´s des Anbieters sehr sorgfältig durchlesen, bevor Du ein Bild verwendest. Viele Anbieter von Bildern im Internet verlangen von Dir nämlich eine Einzelauflistung der genutzten Bilder in Deinem Impressum und/oder einen direkten Hinweis unter dem Bild.

Solltest Du hier die Bestimmungen nicht befolgen, kann es sehr schnell sehr teuer für Dich werden. Selbst große und namentlich bekannte Anbieter der sogenannten “Stock Photos” haben sehr undurchsichtige AGB´s mit zum Teil sehr undurchsichtigen Sonderregelungen und Bestimmungen, die nicht nur für den Laien schwer zu verstehen sind.

Sollte hier der Aufwand den Nutzen übersteigen, und Du Dir nicht 100% sicher sein, würde ich an Deiner Stelle auf die Nutzung dieser Dienste verzichten. Auch solltest Du immer bedenken, dass Du nicht der Einzige bist, sondern einer von tausenden Nutzern, der eines dieser im Angebot befindlichen Bilder verwenden wird. Eine Exklusivität auf ein Bild ist somit im Gratissektor niemals gegeben.

3. Kostenpflichtige Bilderdienste nutzen

Um einen Deiner Beiträge oder Deine Seite selbst von der Konkurrenz abzuheben, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, ein exklusives Bild einzukaufen. Während sehr gute aber nicht exklusive Bilder noch halbwegs erschwinglich sind, musst Du für ein exklusives Foto schon tiefer in die Tasche greifen. Aber auch hier ist es genau wie bei den Gratisdiensten besonders wichtig, dass Du Dich ausreichend informierst, bevor Du einen dieser Dienste in Anspruch nimmst. Wie auch schon bei den Gratisanbietern musst Du aber selbst bei Bezahldiensten sehr oft noch einen Bildverweis in Deinem Impressum oder direkt unter dem Bild selber anbringen.

Woher Bilder für Blog Fotograf4. Einen Fotografen beauftragen

Eine sehr sichere Variante an ein exklusives und vor allem bezahlbares Foto für die Gestaltung Deines Blogs oder eines besonderen Artikels zu gelangen, ist es die Dienste eines Fotografen in Anspruch zu nehmen. Von Vorteil ist es, wenn Du eine genaue Vorstellung davon hast, was Du genau benötigst, da Du somit eine eng gesteckte und für beide Parteien verständliche Verhandlungsbasis hast. Der Fotograf sollte Dir im Vorfeld in jedem Fall ein detailliertes Angebot unterbreiten, in dem der Stundensatz und die genaue Leistung erfasst sind.

Fazit

Für einen professionellen und erfolgreichen Blog sind nicht nur gute textliche Inhalte, sondern ebenso Bilder von zentraler Bedeutung. Bilder schaffen nicht nur für den Leser einen engeren Bezug zu Deinem Thema, sondern sie sind sozusagen das Gesicht Deines Blogs und schaffen wichtiges Vertrauen. Im Deinem Fokus sollte dabei immer die Qualität Deiner Bilder stehen, denn ein qualitativ ungenügendes Foto kann schnell dazu beitragen, dass auch ein guter Text als minderwertig empfunden wird.

Im nächsten Artikel werden wir zum ersten Mal die technische Seite eines Blogs unter die Lupe nehmen. Hier beantworte ich Dir dann generelle Fragen zum Thema: Was ist eine Domain, was versteht man unter einem Hoster und wie Du Deinen Blog in das Internet bekommst. Anhand von Beispielen bei der Erstellung meines Aquarium-perfekt.de Blogs werde ich versuchen, Dir den Einstieg in Deinen eigenen Blogaufbau zu erleichtern.

« »