Schnelle Erfolge mit SEO OnPage Optimierung

Schnelle Erfolge mit SEO OnPage Optimierung

Viele Webseiten-Betreiber scheuen sich davor, sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) auseinanderzusetzen. SEO hat für viele etwas negatives. Allerdings ist es ein Fehler, dieses Thema zu ignorieren.

Den größten Teil der Besucher bekommen die meisten Websites immer noch von Google. Doch um dort ganz vorn in den Suchergebnissen zu stehen, reichen gute Inhalte allein nicht aus. Du musst die Inhalte auch optimal für die Suchmaschine aufbereiten.

An dieser Stelle kommt OnPage SEO ins Spiel. Mit den folgenden Maßnahmen kannst Du die eigene Webseite optimal für Google optimieren und auf diese Weise schnell neue Besucher gewinnen.

Das Wichtigste im Überblick

  • Bedeutung von OnPage SEO für den Website-Erfolg
  • 5 praktische OnPage Optimierungs-Maßnahmen

Was ist OnPage SEO?

Als OnPage SEO bezeichnet man alle Suchmaschinenoptimierungs-Maßnamen, die auf der eigenen Website bzw. einzelnen Seiten stattfinden.

OnPage SEO wurde in den vergangenen Jahren immer wichtiger, da Google durch starke Manipulationen nicht mehr ganz so viel Wert auf Backlinks legt.

Und da es Google zudem immer besser gelingt die Inhalte von Websites zu beurteilen, ist es umso wichtiger diese auch optimal für Google aufzubereiten.

Dies gelingt mit den wichtigsten OnPage Optimierungen, die in diesem Artikel vorgestellt werden.

SEO OnPage Optimierung schnelle Erfolge möglich?Sind schnelle Erfolge möglich?

„Schnell“ ist natürlich relativ und Du solltest Dir bewusst sein, dass eine neue Webseite nicht innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen in Google nach oben schießt.

Stattdessen bedarf es einer gewissen Geduld. Google ist gegenüber neuen Websites grundsätzlich erstmal skeptisch, so dass oft ein paar Monate vergehen, bis tatsächlich gute Rankings zustande kommen.

Die im Folgenden vorgestellten OnPage SEO Maßnahmen helfen aber dabei, so schnell wie möglich in Google nach vorn zu kommen.

5 wichtige OnPage SEO Maßnahmen

1. Inhalt

Inhalte, also vor allem Texte, aber auch Bilder, Videos etc. sollten möglichst einzigartig (unique) sein. Nur dann wird Google diese weit vorn anzeigen. Handelt es sich dagegen um kopierte Texte, die auf vielen anderen Websites ebenfalls so stehen, sieht Google keinen Anlass diese weit vorn in den Suchergebnissen anzuzeigen.

In der Regel sollte pro Artikel nur ein Thema (Keyword) behandelt werden. Je spezifischer ein Text ist, um so relevanter sieht ihn Google für dieses Keyword an und umso weiter vorn in den Suchergebnissen wirst Du damit stehen.

Dennoch solltest Du nie vergessen, dass Du vor allem für menschliche Leser schreibst und deshalb im Artikel Probleme, Lösungen, Interessen, Bedürfnisse usw. thematisieren.

Nicht vergessen solltest Du zudem die Formatierung bzw. die Rechtschreibung des Textes. Eine gute Lesbarkeit erhöht die Verweildauer und steigert auch die Chance der Weiterempfehlung.

Darüber hinaus ist es wichtig Website-Elemente, wie Bilder, Überschriften etc. auf Google hin zu optimieren. Das bedeutet, dass dort auch das wichtigste Keyword des Artikels vorkommen sollte.

2. Meta-Angaben

Die Meta-Angaben einer Seite sind nur für Google, aber nicht für die Leser sichtbar. Dennoch sind diese sehr wichtig.

Das gilt vor allem für den „Title“, der oft als Überschrift in den Suchergebnissen angezeigt wird. Dort erscheint oft auch die Meta-Description als Beschreibungstext. Beide sollten Interesse und Neugier bei den Nutzern wecken, damit diese auf das Suchergebnis klicken und damit zur eigenen Website gelangen.

Ebenfalls interessant sind die Open Graph Meta Angaben, die für Facebook und Co. wichtige Informationen liefen. Zur Integration dieser Angaben gibt es z.B. für WordPress diverse Plugins.

3. Interne Verlinkung

Je besser die interne Verlinkung, desto besser finden sich Leser auf der Website zurecht. Aber auch Google kann anhand der Verlinkung besonders wichtige Unterseiten erkennen.

Deshalb solltest Du die Navigation eindeutig, klar und gut nutzbar gestalten. Zudem ist es oft sinnvoll, an mehreren Stellen auf wichtige Inhalte zu verlinken.

Zusätzlich solltest Du im Text thematisch passend verlinken und auch die Sidebar dafür nutzen, wo Du z.B. die beliebtesten oder die aktuellsten Artikel auflisten kannst.

Viele Nutzer schauen zudem nach den Kategorien, weshalb Du auch diese gut sichtbar platzieren solltest.

Keinesfalls solltest Du Dich davor scheuen auch nach außen zu verlinken, also auf andere Websites. Die Leser werden es Dir danken und wiederkommen und auch Google sieht externe Links positiv. Das Web ist keine Einbahnstraße.

SEO OnPage Optimierung Analyse4. Technik

Mittlerweile legt Google viel Wert auf möglichst fehlerfreie Websites und eine kurze Ladezeit. Das trägt zum positiven Nutzungserlebnis der Besucher bei.

Deshalb solltest Du die eigene Website-Performance optimieren und z.B. auf einen besseren Server setzen. Aber auch spezielle Caching-Plugins, wie z.B. WP Super Cache, können die Ladezeit spürbar verkürzen.

Zudem sollten technische Fehler, welche die Nutzung der Website erschweren oder sogar verhindern, immer schnellstmöglich behoben werden.

5. Usability

Dieser fünfte Punkt ist nicht so einfach messbar. Die Usability betrifft vor allem die einfache Nutzung der Website. Je besser die Usability ist, um so länger bleiben die Besucher und um so höher ist die Verweildauer. Zudem steigt die Chance, dass die Leser wiederkommen.

Zu den wichtigen Usability-Faktoren gehört z.B. die Navigation, ein guter Kontrast, eine gute Lesbarkeit, klares Feedback bei Interaktionen und so weiter. Darüber hinaus solltest Du die Leser auf Möglichkeiten hinweisen, die eigene Website zu verlinken oder in Facebook und Co. zu teilen.

Eine gute Usability sorgt für eine positive Nutzungserfahrung und wirkt sich damit indirekt auch auf das eigene Google-Ranking aus.

Analyse Tools

In vielen Bereichen der OnPage-Optimierung ist es sinnvoll Analyse-Tools einzusetzen. Dies solltest Du zudem nicht nur einmal, sondern regelmäßig tun.

W3C Markup Validation Service

validator.w3.org

Analyse einer Website auf HTML-Fehler und Tipps zur Behebung.

Google PageSpeed Insights

developers.google.com/speed/pagespeed/insights

Mit diesem Tool kannst Du die Performance der eigenen Website analysieren. Zudem gibt es hilfreiche Tipps zur Verbesserung, die Du auf jeden Fall umsetzen solltest.

Smart SISTRIX

smart.sistrix.de

Dieses Tool ermöglicht die kostenlose Analyse und Überwachung einer Website. Du bekommst viele OnPage-Optimierungstipps und Einblicke.

SEOlyser

onpage.org/product/free

Ebenfalls eine kostenlose Möglichkeit eine Website gründlich zu analysieren, Probleme zu finden und für Google zu optimieren.

Fazit

Die OnPage-Optimierung wird immer wichtiger. Deshalb solltest Du Dich mit den grundlegenden Maßnahmen vertraut machen und sie in Fleisch und Blut übergehen lassen, denn bei jedem neuen Artikel solltest Du diese Optimierungen beachten.

« »