Jetzt erlaubt: Affiliate Links bei Pinterest

Jetzt erlaubt: Affiliate Links bei Pinterest

Pinterest ist ein Ideenkatalog mit monatlich über 100 Millionen aktiven Benutzern aus der ganzen Welt. Die Nutzer suchen bei Pinterest nach neuen Eindrücken und Ideen die sie dann selbst ausprobieren können – Die Themen der Plattform gehen über Kochrezepte, Deko Ideen für Zuhause bis hin zu Modetipps und vieles mehr.

Die besten Ideen kommen hierbei von Unternehmen und Bloggern wie Dir.

Das Wichtigste im Überblick

  • Pinterest erlaubt nun das Verwenden von Affiliate Links auf der Platform
  • Wie erstelle ich einen Pin?
  • Tipps und bewährte Methoden

Affiliate Links bei Pinterest

In der Vergangenheit wurden Affiliate Links bei Pinterest von der Plattform entfernt. Dies lag hauptsächlich an einer hohen Anzahl an verbreitetem Spam. Pinterest hat nun den eigenen Spamfilter verbessert und im gleichen Zuge das Posten von Affiliate Links wieder erlaubt.

Dies bedeutet, dass Du nun damit beginnen kannst Geld mit dem Pinnen Deiner Lieblingsprodukte und Empfehlungen aus Affiliate Netzwerken zu verdienen. Hierbei gibt es keine Limitierung – Du kannst so viele Affiliate Inhalte mit der eigenen Partner- oder Tracking ID erstellen wie Du möchtest und diese dann bei Pinterest pinnen.

So funktioniert es

Um Dein Pinterest Konto mit Deiner Webseite oder Deinem Blog zu verknüpfen, musst Du Pinterest als Unternehmen beitreten oder Deinen bestehenden Account umwandeln. Hierfür kannst Du auch die App nutzen, die du im App Store oder bei Google Play kostenlos herunterladen kannst.

Die Idee hinter Pinterest ist, Webinhalte die Deinem persönlichen Geschmack, Stil oder Interesse entsprechen zu „pinnen“. Dadurch werden sie auf Pinterest sichtbar. Gepinnte Inhalte können dann einer passenden „Pinnwand“ auf der Plattform hinzuzugefügt werden. Betreibst Du zum Beispiel einen Foodblog, könntest Du eine Pinnwand erstellen auf der es um Kücheneinrichtung, Küchengeräte und Kochbücher geht. Als Modeblogger kannst Du eine Pinnwand mit Deiner Lieblingskleidung und stylischen Accessoires erstellen.

Du kannst also auch Inhalte pinnen die Affiliate Links beinhalten. Bedenke jedoch, dass dies kein Muss ist. Im Gegenteil: Es ist sogar empfehlenswert Inhalte mit und ohne Affiliate Links zu vermischen, um Dir so eine gewisse Authentizität zu bewahren. Um Deine Pinnwand mit Inhalten zu füllen, kannst Du entweder auf bereits existierende Pins auf der Plattform zurückgreifen oder interessante Inhalte auch direkt aus dem Web pinnen.

Nutzer sehen Deine gepinnten Inhalte, indem sie Dir oder Deiner Pinnwand folgen, ähnliche Pins ansehen oder direkt danach suchen. Gefällt einem Nutzer Dein Pin, ist die Wahrscheinlich gegeben, dass er auch den dazugehörigen Affiliate Link anklickt. Bei einem Kauf wird dann natürlich auch eine Werbekostenerstattung generiert.
Darüber hinaus können Nutzer Deine Pins ihrer eigenen Pinnwand hinzufügen. Dies erhöht Deine Reichweite auf der Plattform. Das schöne hierbei ist, dass Deine Inhalte mit Affiliate Links weiterhin Webekostenerstattung generieren – auch wenn sie nicht auf Deiner eigenen Pinnwand, sondern auf der eines anderen Nutzers gepinnt sind.

Wie erstelle ich einen Pin?

Im Browser

Fahre mit der Maus über das „+“ in der rechten, oberen Ecke.

Pinterest affiliate links hinzufügen Browser

 

Wenn Du ein Bild hast was Du nutzen möchtest, klicke auf „Bild hochladen“. Alternativ dazu, kannst Du auch ein Bild einer Webseite benutzen. Klicke dafür auf „Von einer Website merken“ und trage die URL der Webseite ein.

Pinterest affiliate links hinzufügen Browser

Hinweis:
Du kannst Pins ebenso direkt über eine Webseite erstellen auf der Du Dich befindest. Hierfür kannst Du bei vielen Webseiten einfach den roten Pinterest Button nutzen. Außerdem stellt Pinterest den Pinterest Browser Button als Erweiterung für alle gängigen Browser zur Verfügung.

 

Wähle dann die Pinnwand aus, zu der der Pin hinzugefügt werden soll.

Pinterest affiliate links hinzufügen Browser

 

Wähle den neuen Pin aus und klicke auf das Stiftsymbol um den Pin zu bearbeiten – hier kannst Du dann den Affiliate Link in dem Feld „Website“ eintragen. Um einen Textlink zu erstellen der Deine Tracking ID enthält, kannst Du Site Stripe nutzen. Der Link kann einfach kopiert und komplett in das Feld eingefügt werden.

Pinterest affiliate links hinzufügen Browser

 

Mit der Pinterest App

Gehe zu Deinem Profil und tippe auf das „+“ in der rechten, oberen Ecke.

Pinterest affiliate links hinzufügen app

 

Wähle dann aus wie der Pin erstellt werden soll.

Pinterest affiliate links hinzufügen app

 

Wähle die Pinnwand zu der Dein Pin hinzugefügt werden soll. Dann gehe zu Deinem neuen Pin und tippe auf das Stiftsymbol um ihn zu bearbeiten. Hier kannst Du Deinen Affiliate Link in das Feld „Website“ eintragen.

Pinterest affiliate links hinzufügen app

 

Tipps

  • Verstoße niemals gegen die Pinterest Nutzungsbedingungen.
  • Du kannst auch Kurzlinks nutzen. Allerdings gehst Du bei Services wie bit.ly oder tinyurl das Risiko ein, dass Deine Links von Pinterest als Spam eingestuft werden.
  • Anderen Nutzern Vergütungen oder Anreize zu bieten, wenn Sie für Dich Pins setzen verstößt gegen Die Nutzungsbedingungen. Genauere Informationen bekommst Du hier.
  • Benutze Pinterest auf natürliche Weise und lege kein Spam-Verhalten an den Tag. Pinne nicht mehrmals die gleichen Inhalte oder versuche in Kommentaren oder Beschreibungen künstlich Nutzer auf Deine Pins aufmerksam zu machen.
  • Nutze kein Cloaking oder sonstige Methoden um Spam zu verbreiten oder den Bestimmungsort von einem Pin zu verschleiern.
  • Wenn Du erweiterte Funktionen, wie zum Beispiel das Planen von Pins nutzen möchtest, kannst Du dies mit einem von Pinterest zertifizieren Tool eines MDP (Marketing Developer Partners) tun. Eine Liste von Partnern findest Du hier.

Best Practices – Bewährte Methoden

Den kompletten Guide kannst Du hier herunterladen

  • Pins sind Ideen – Denke darüber nach wie Du Deine Inhalte so gestalten kannst, dass andere Nutzer mit ihnen in Interaktion treten.
    • Füge detaillierte Beschreibungen hinzu
    • Verwende keine Hashtags
    • Verwende keine amateurhaften oder nutzergenerierten Inhalte
    • Beliebte Inhalte sind:
      • Schritt für Schritt Anleitungen
      • Listen
      • Text-Overlays
  • Tipp: Vertikale Pins werden bei Pinterest länger angezeigt
  • Beachte die Pinterest Markenrichtlinien wenn Du Logos, Bilder oder sonstiges benutzen möchtest.

Dieser Artikel wird zur Verfügung gestellt von: www.pinterest.com

« »